about me

Zwei Dinge haben mich als Kind geprägt: Eine Ninja-Turtles-Radlerhose, die den Grundstein für die spätere Modemädchenkarriere legte, und die Kühlschrank-Magnetbuchstaben, mit denen ich lieber spielte, als meinen zweieinhalb Barbies die Haare zu flechten. 

Ich zog mit 12 Jahren nach Deutschland, und weil ich kein Wort von dem verstand, was die Kinder um mich herum sagten, las ich einfach so viele Bücher, bis ich eine Besorgnis erregende Vorliebe für den Genitiv entwickelte und endlich in drei verschiedenen Sprachen meine absurden Wortwitze reißen und Pommes bestellen konnte.

Da ich mich nie wirklich zwischen Mode und Literatur entscheiden konnte, machte ich einfach beides zu meinem Beruf und arbeitete nach dem Abitur als Moderedakteurin bei einer Zeitschrift in Wien, schrieb Style-Kolumnen für verschiedene Online-Ausgaben und gründete einen eigenen Blog,

Nach meinem Publizistik-Studium in Wien zog ich ganz schnell wieder nach Berlin zurück, wo ich unter anderem gern schöne Vintageshops entdecke, nach alten Büchern auf Flohmärkten suche und alle Schuhe der Welt sammele, die sich in schwindelerregend hohe Heels und schneeweiße Sneakers aufteilen.