One Warm Winter – Helfie statt Selfie!

Posted In: Events | Fashion | Life

Leute, wisst ihr, was ich – neben Kümmel in meinem Essen und Menschen, die auf Rolltreppen links stehen bleiben – echt nicht leiden kann? “Modeleute”, die wie besessene Psychopaten von Kleidung reden, jedes Outfit-Bild mit “obsessed” hashtaggen und so tun, als würden sie ohne die neueste Chloé-Tasche keine weitere Sekunde weiteratmen können.

Warum mich das so nervt? Weil es allein in Berlin knapp 11000 Menschen gibt, für die Kleidung tatsächlich überlebenswichtig ist. Menschen, die nicht einfach nach Hause gehen, Heizung aufdrehen und sich ein warmes Bad einlassen können, sobald die Straßen aussehen, als hätte Pablo Escobar sein gesamtes Hab und Gut in Pulverform darauf verstreut.

Mode ist aber auch mein Job. Ich verdiene mein Geld damit, indem ich Trendkolumnen schreibe, Outfits zusammenstelle und so etwas wie Prognosen wage, was demnächst wieder hip werden könnte. Doch gleichzeitig weiß ich den Wert guter und schöner Kleidung zu schätzen  – als jemand, der seine komplette Kindheit in Second Hand-Kleidung verbracht und die Hälfte seiner Garderobe selbst genäht hat.

Aber ganz ehrlich: brauchen wir wirklich alles, was unsere Schränke hergeben? Zwanzig Shirts mit lustigen Prints, zehn schwarze Jacken, unzählige Jeans und auch noch die selbstgetrickten Pullis von Oma obendrauf? Ohne mit dem erhobenen Finger durch die kalte Winterluft zu wedeln (der ist nämlich längst taub davon, anprangernd auf mich selbst zu zeigen) möchte ich daran erinnern, dass wir auch mit weniger sehr gut auskommen könnten. Und das Beste daran: die Gewissheit, dass Kleidung, die wir nicht benötigen, aber sehr wohl anderen helfen könnte.

onewarmwinter

Wie auch letztes Jahr setzen sich die Jungs und Mädels von ONEWARMWINTER dafür ein, dass obdachlose Menschen in der kalten Zeit versorgt bleiben. Ehrensache, dass ich mir auch den Hoodie überziehe und die Aktion unterstütze. Und weil “nur” ein Blogpost nicht reicht, habe ich mir etwas Besseres überlegt:

Am Mittwoch, den 3. Februar, fahren wir mit dem Auto durch Berlin und sammeln Spenden in Jacken- und Pulliform von allen ein, die am Tag darauf nicht persönlich im Prince Charles antanzen können. Dank Snapchat und meinem Aufruf vor einigen Tagen sind auch schon mehrere Pakete von euch bei mir angekommen, die natürlich auch mitgenommen werden.

Wenn ihr also in Berlin seid und warme Kleidung abzugeben habt, dann schreibt mir doch eine Mail an leni@forthestory.de!

Und wer selbst mitfeiern und seine Spenden beim Türsteher gegen ein Glas Wein eintauschen möchte, sollte sein Tanzbein gegen 22 Uhr richtung Moritzplatz schwingen – und mir dann helfen, den bis dahin hoffentlich vollen Wagen auszuladen 🙂

Zum Start in den Montag noch die wichtigsten Links:

Berliner Kältehilfe

Kältebus-Nr: (0178) 523 58-38

One Warm Winter

Und weil man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen sollte und es auf einen Pulli mehr nicht ankommt, schmeißt euer Geld lieber für sinnvolle Couture aus dem Fenster: der Erlös wird nämlich gespendet!

  • Kathi
    1. Februar 2016

    Tolle Aktion und ein schöner Beitrag! Wünsch euch, dass ganz viel zusammenkommt! 🙂

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Anja
    1. Februar 2016

    richtig coole Aktion, die ihr da macht!

  • Maxi
    1. Februar 2016

    Wow, so toll, dass du mithilfst! <3

  • Mai
    1. Februar 2016

    Du hast eine Mail 🙂

  • Paul Roggen
    1. Februar 2016

    Ich wünschte, ich wäre in Berlin! Aber toll, dass du auf die Aktion hingewiesen hast. thumbs up!

  • Mina
    9. Februar 2016

    Sehr toller Beitrag! Und ein beeindruckender Einsatz! Nach so etwas habe ich immer gesucht. Werde mal checken, ob es was vergleichbares mittlerweile auch in Stuttgart gibt! Und ich finde es wirklich sehr schön, dass Du Deine Reichweite für so ein Projekt nutzt!
    LG MINA
    http://busymumstyles.net

  • Hello Monday #7: One Warm Winter - for the story
    15. Februar 2016

    […] es, man sagt gar nichts, sondern setzt sich einfach ins Auto und Pläne in Taten um. Nach dem Motto “Helfie statt Selfie” bin ich mit Konrad durch Berlin gefahren und unterwegs haben wir eure warmen Sachen […]

Add Comment

Hello Monday #3:
Paris, Krokodilstränen und die Fashion WeekHello Monday #3:
Paris, Fashion Week and Crocodile Tears
Der oversized-pulli